Der Künstler

Manfred Claes-Schaefers

 

Flexibilität als Lebenselixir

Das Atelier

Wir haben Claes-Schaefers  zum ersten Mal während der Offenen Ateliers besucht. Das angesteuerte Atelier entpuppte sich als Atelier mit Galerie, grosszügig geschnitten und mit viel Licht für die Arbeit.

Die besondere Liebe

Er erzählt davon, dass seine besondere Liebe dem zeichnerischen Werk gilt.

 

 

 

 

 

Das Prinzip

Manfred Claes-Schaefers hat ein wichtiges Prinzip: er will sich weder einer bestimmte Kunstrichtung zuordnen lassen noch auf eine bestimmte Technik festlegen. Flexibilität erscheint als Lebenselixier. 

 

Auch Auftragsarbeiten führen zu sehr unterschiedlichen Werkprozessen.

Frühe Grundlagen waren eine einschlägige Ausbildung zum Fotografen und danach ein Studium der Visuellen Kommunikation in Bielefeld. 

 

Das Gespräch mit Manfred Claes-Schaefers ist sehr anregend, er zeigt uns abstrakte Gemälde in kräftigen Farben und Portraits-Zeichnungen in differenzierten Graustufen.

 

Die Palette 

Manfred Claes-Schäfers präsentiert in seinen Räumen eine beachtliche Breite seines Schaffens: 

                                         Portraits

                                         Collagen

                                         Abstraktionen

stehen neben-einander auf dem Boden und füllen die Wände.  

Der freie Maler, Illustrator und Grafikdesigner

Heute sieht er sich als freien Maler, Illustrator und Grafikdesigner.

 

Quelle: Franz Goder, 33034 Brakel,  info@goder.dewww.goder.eu
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© das Atelier Manfred Claes-Schaefers